+ + + Näher für Masken gesucht + + +

Einen herzlichen Dank an alle Näherinnen und Näher!
Die fertigen Mundschutze bitte gleich am Krankenhaus Burglengenfeld vor die Türe legen! Es wird, falls noch nicht gemacht, ein Korb oder Behältnis mit der Aufschrift "selbst genähter Mundschutz" aufgestellt.
Sollte dies noch nicht vorhanden sein, die Sachen bitte in einer Tüte oder kleinen Karton vor die Türe legen (diese ist verschlossen)!
Die Mitarbeiter wissen bescheid und holen diese dann ab!
Sollte die Menge, den Bedarf übersteigen, dann werden diese an andere Einrichtungen weiter geleitet! :-)
Somit kann es kein zu viel geben!
Nochmal tausend Dank an alle im Städtedreieck und auch außerhalb, die ihre Hilfe angeboten haben!


Achtung!

Die Masken können das Durchdringen des Virus nicht verhindern. Aber sie verhindern die Verbreitung von Tröpfchen und die darin enthaltenen Viren im Umfeld.



Uns hat heute ein Aufruf von Michaela Anton erreicht, die auf die Bitte der Aklepios Klinik hin diese Aktion initiiert hat:

Die Asklepios Klinik Burglengenfeld hat derzeit noch medizinische Schutzmasken, jedoch werden diese aufgrund der Knappheit nur fürs medizinische Fachpersonal verwendet. Um mit diese Ressourcen sparsam umzugehen, bittet die Klinik um Mithilfe der Bürger, damit sie auch Büro- und Schreibkräfte mit Schutzmasken ausstatten können.

Wer nähen kann und Stoffe aus Baumwolle (60 Grad waschbar) daheim hat, auch Reste, der möge doch, wenn er Zeit dazu hat welche nähen. Die Mitarbeiter der Kliniken sind froh um jede Hilfe!


Was nützen selbstgenähte Masken?

„Die Übertragung von Coronaviren erfolgt vor allem durch Tröpfchen, jederzeit und überall. Mit demTragen eines Mund-Nasen-Schutz (MNS) kann die Verteilung von Tröpfchen in der Umgebung und auf Kontaktpersonen verringert werden. Um uns selbst und andere in Zeiten von Lieferengpässen zu schützen, haben wir diese Nähanleitung für einen Behelf-Mund-Nasen-Schutz (BMNS) recherchiert und empfehlen, Ihre Patientinnen und Patienten in die Produktion einzubinden und Ihrer Praxis BMNS zur Verfügung zu stellen, damit insbesondere im Kontakt mit Risikopersonen folgende Reihenfolge der Verteilung erfolgt: 1. Praxis, 2. Pflegedienst, 3. Risikopatienten und 4. Allgemeine Bevölkerung. Für jeden Anwender sollten pro Tag zwei Masken eingeplant werden, die abends ausgekocht am nächsten Tag wiederverwendbar sind. Laut einem namenhaften Infektiologen sind diese nahezu ebenso wirkungsvoll wie ein „regulärer“ MNS. Achtung: Herstellung und Gebrauch erfolgt auf eigene Gefahr! Der Behelf-Mund-Nasenschutz ist weder geprüft noch zertifiziert und stelltlediglich ein Hilfsmitteldar.“ (Ärzteverband Niedersachsen).


Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann die genähten Masken in einem sauberen Beutel an der Pforte der Asklepios Klinik abliefern.


Infos zur Herstellung von einfachen Behelf-Mund-Nasen-Schutz Masken

Nähanleitung

NEU: Ab sofort können bei der Pforte der Asklepios Klinik Nähsets abgeholt werden, die Bänder, Draht, Stoff und eine Anleitung enthalten!

Download der ganzen Anleitung als PDF -Datei:

mundschutz1.jpg

mundschutz2.jpg

mundschutz3.jpg

Links mit weiteren Infos und Anleitungen / Videoanleitung: 

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article228710917/Coronavirus-Mundschutz-selbst-machen-Anleitung-der-Stadt-Essen.html

 https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Zu-wenig-Masken-Aerzte-sollen-selber-naehen,schutzmasken100.html


Sie möchten helfen?

bitte senden Sie uns eine Email mit folgenden Infos an an info@lengfeldhilft.de